Die Verwaltung von Bankdaten und die Kommunikation mit den Kreditinstituten sind für eine einfache Bearbeitung von Zahlungen, Lastschriften und Kontoauszügen wichtig. In STS haben wir an verschiedenen Stellen innerhalb der Stammdaten die Möglichkeit geschaffen, Geschäftspartnern Bankverbindungen zuzuordnen.

Interessanter ist jedoch die Möglichkeit, dass STS direkt mit Banken kommunizieren kann. So können Zahlungen vorgenommen werden oder Lastschriften eingereicht werden. Auch das Abrufen von Kontoauszügen ist möglich. Dabei unterstützen wir die Formate DTAUS, SEPA, HBCI oder MT 940 (SWIFT Standard).

Die Autokontierung hilft nun, die Kontoauszüge zu verarbeiten. Dabei setzen wir sowohl auf die automatische Erkennung von Transaktionen, als auch auf das etwas unschärfere Vorschlagssystem, wenn bspw. ein Debitor erkannt wurde, aber die Zahlung nicht eindeutig auf eine offene Rechnung gebucht werden kann.

Anhand eines Beispiels lassen sich die Kontierungsmöglichkeiten des STS noch besser verdeutlichen:
In der Rechnungserfassung wird die Rechnung eines Lieferanten aufgenommen. Dabei können aus einem beschränkten Set von Sachkonten die passenden ausgewählt werden. Außerdem wird der Termin der Fälligkeit der Rechnung und die Bankverbindung des Lieferanten erfasst. Zum Zeitpunkt der Fälligkeit wird die Rechnung automatisch im Modul Zahlungsverkehr zur Überweisung vorgeschlagen. Die Überweisung wird mit einem eindeutigen Identifizierer versehen und ausgeführt. Anhand dieses Identifizierers wird bei der Kontoauszugsverarbeitung dann der letzte Buchungssatz vorgenommen. Für die Fibu wird nur noch eine Exportdatei vorbereitet.

Selbstverständlich lassen sich auch andere Geschäftsvorfälle innerhalb von STS auf diese Weise verarbeiten.

Bitte nutzen Sie die Screenshots im rechten Bereich um einen Eindruck von der Oberfläche zu gewinnen.